Tag der offenen Förderstufentür 2018

 Am Montag war echt was los – im ganzen Schulgebäude. Rund 100 Jungen und Mädchen der 4. Klassen aus den Grundschulen Groß-Felda, Ober-Ohmen, Ulrichstein und Nieder-Ohmen waren mit ihren Lehrkräften angereist. Steht doch im Sommer dann ein Schulwechsel an, sollte man sich schon beizeiten damit  beschäftigen. Die GSM Mücke mit ihrem Förderstufenleiter Markus Günterberg hatten ein Rahmenprogramm zusammengestellt. Unterstützt wurden die Aktionen von den Schülern Hanns Reichel, Nele Wulff und Dorothee Konopka. Nach einer Begrüßungsrunde wurden die Kinder in Gruppen aufgeteilt. Von Seiten der Lehrkräfte waren Peter Schäfer, Erika Spuck, Florian Albert und Gisela Burg noch mit an Bord. Auf dem Programm standen die Mediathek, der Chemiehörsaal, der Biologieraum und ein weiterer Klassenraum. Im Biologieraum wurde richtig unterrichtet. Durch das Mikroskop schauen und dabei ganz besondere Feinheiten entdecken. Es machte den Schülerinnen und Schülern Spaß. Doch zuvor gab es noch eine Fragerunde, denn auf der großen Tafel sah man zuerst ziemlich groß und verpixelt, eine Fliege eine Kreuzspinne und eine Ameise. Man musste das Gezeigte erkennen. Um auch mal sportlich unterwegs zu sein, hatten Markus Günterberg und sein Team noch eine Schulrallye ausgearbeitet. Mit einem Fragenkatalog wurden die Kids dann losgeschickt, die Schule zu erkunden. Diese Rallye dient auch zur Orientierung innerhalb der Schule und soll den jungen Schülerinnen und Schülern die Angst vor dem großen Schulgebäude nehmen. Abschließend gab es noch einige Urkunden und kleine Preise zu gewinnen. Für die künftigen Schulbesucher der GSM war es ein aufregender Tag – aber es hat allen viel Spaß gemacht.