Sommerferienjob für die Ewigkeit

In den Sommerferien gestalteten Mette Schombert und Amelie Ziersch den neuen 2 Meter großen Buddy-Bären in der Hessischen Landesvertretung in Berlin

Die Hessische Landesvertretung in Berlin überreicht seit Jahren als Gastgeschenk einen ca. 25 cm große Buddy-Bären. Der erste Buddy-Bär wurde 2003 von Schülerinnen und Schülern der Heinrich-von-Kleist-Schule aus Eschborn gestaltet. Passend dazu steht im Eingangsbereich der Hessischen Landesvertretung eine zwei Meter große Bärenfigur. Da sich der Vorrat an kleinen Buddy-Bären dem Ende zuneigte, rief die Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Lucia Puttrich, 2017 einen neuen Wettbewerb unter dem Motto „Hessen zeigt Gesicht – Landschaften, Menschen, Besonderheiten“ aus. Schülerinnen und Schüler wurden somit motiviert eine weitere hessische Variante des Bären zu gestalten. Über den Gewinn durften sich unsere Mette Schombert und Amelie Ziersch aus der damaligen 9G freuen.

Der neue Hessen-Bär unserer beiden Schülerinnen zeigt zahlreiche liebevolle Details, zum Beispiel eine Hessenrose und einen Schal in den Farben des hessischen Wappens. Der prämierte Entwurf spielt mit dem Gegensatz zwischen Stadt und Land. So finden sich z.B. neben einem Vogelnest auf einem Ast, ein Windrad oder auch die Andeutung einer Skyline incl. Krankenhaus auf dem Bärenkörper.

Inzwischen ziert das Sieger-Design von Mette und Amelie rund 400 Figuren. Die ersten Figuren hat Staatsministerin Puttrich den beiden Künstlerinnen und unserer Schule (steht aktuell in der Glasvitrine neben der Aula) überreicht. Alle weiteren Bären werden bei Staatsbesuchen, Gesprächen oder Veranstaltungen als Erinnerung an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens verschenkt werden. So erhielten u. a. bereits der Kanzleramtsminister Prof. Dr. Helge Braun, die Botschafterin von Finnland I. E. Ritva Koukku-Ronde und auch die Künstlerin Elvira Bach, welche in der Wettbewerbs-Jury saß, einen der neuen Buddy-Bären.

In der zweiten Ferienwoche machten sich nun die beiden Schülerinnen gemeinsam mit ihrer ehemaligen Kunst-Lehrerin Alexandra Grundmann auf den Weg nach Berlin, um den zweiten großen Buddy-Bären der Hessischen Landesvertretung nach ihrem Design zu gestalten. Innerhalb von vier Tagen entstand ein farbenfroher Hingucker, der nun im Eingangsbereich der Hessischen Landesvertretung seinen Platz finden wird. Die Arbeit an der zwei Meter großen Bärenfigur war für Mette und Amelie eine echte Herausforderung. Die Proportionen mit der Vorlage in Einklang zu bringen und im vorgegebenen Zeitrahmen die Arbeit zu beenden, waren die größten Hürden. Begutachtet wurden die Fortschritte am Bären immer wieder durch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Hessischen Landesvertretung. Offensichtlich war man mit den sichtbaren Fortschritten zufrieden. Auch Staatsministerin Lucia Puttrich besuchte die Künstlerinnen, erfreute sich an deren Arbeit und lud sie anschließend zu einem Essen im STEEL VINTAGE BIKES ein, einem gerade sehr angesagten Berliner Cafe.

Darüber hinaus versüßten sich die Künstlerinnen ihren Arbeitseinsatz in Berlin mit kurzen Ausflügen in das Museum der Charite, die Alte National Galerie und natürlich die Bunte SchokoWelt von Ritter Sport.

Am Donnerstag konnten die glücklichen Künstlerinnen den fertig gestalteten Buddy-Bären an Frau Braun von der Hessischen Landesvertretung übergeben. Eine Vertreterin von Buddy Baer Berlin zeigte sich begeistert und versicherte, dass dieser Bär in die Galerie der besonders gelungenen Exemplare aufgenommen werden wird.