Gelungene und stimmungsvolle Einschulung der "Neuen"

Für die GSM war es ein Neustart, denn bereits am 1. Schultag wurden die 96 neuen Fünftklässler an der GSM eingeschult. Die Turnhalle der Schule war gut gefüllt, denn die Eltern, Großeltern, Geschwister und Paten waren dabei, als der Schulwechsel anstand. Markus Günterberg, Förderstufenleiter begrüßte die Besucher und die wichtigsten Gäste, die neuen Schüler an der Schule.  Schulleiter Gustl Theiß sprach davon, dass für die Schüler an der GSM immer alle Türen geöffnet seien und dass man immer ein offenes Ohr für ihre Probleme habe. Aber auch von Seiten der Schule gebe es Erwartungen an die Schüler. Diese müssten ehrlich und fair sein. Sollten einmal Probleme entstehen, seien diese nicht mit Gewalt zu lösen, sondern mit Worten.

Die breitgefächerten Arbeitsgemeinschaften der Tanz AG’s, der Sanitäts AG, der Digitalen Helden, der Vivarium AG (einmalig im Kreis mit neuem Salzwasseraquarium), der Judo AG und des Projektes "Ruf an bevor du untergehst" wurden vorgestellt. Alle zeigten und informierten über ihre Kurse. Die Schulband begleitete die Veranstaltung musikalisch mit.

Das Projekt der Patenschaft, was vor über 10 Jahren von Frau Theiß ins Leben gerufen wurde hat sich seit vielen Jahren bewährt und wird fortgeführt. Die großen Patenkinder überreichten ihren neuen Schützlingen der 5. Klassen eine Sonnenblume. Sie zeigten den neuen Schülern die Schule und sind immer Ansprechpartner. Die Patenschaft endet dann bei der Weihnachtsfeier der Förderstufenkinder. Für die Kinder gab es ein Kennenlernen in der Klassen. Die Eltern und Verwandten konnten sich im Anschluss in der schön geschmückten Cafeteria bei einem Imbiss und bereitgestellten Getränken noch etwas ausruhen. Nach der 8. Unterrichtsstunde konnte man mit den Eltern oder dem Schulbus nach Hause fahren.