Fußball-Spendenturnier der Gesamtschule Mücke: Strahlende Sieger sind 7Gb und 10 Ra

Auch in diesem Jahr wurde von der Schülervertretung wieder das alljährliche Fußball-Spendenturnier ausgetragen, und zwar am 03. und 04. März. Es war bereits die sechste Auflage dieser Veranstaltung. Freude bei den Veranstaltern löste bereits im Vorfeld die Rekordzahl der Anmeldungen aus. Fast alle Klassen nahmen diesmal Teil und entrichteten ihren Beitrag für den guten Zweck.

Bei der Vorbereitung des Turniers halfen alle Mitglieder der SV tatkräftig mit (Timo Ernst, Simon Löffert, Maxim Propst, Alina Fischer, Paula Wegener, Noah Fischer, Zoe Kilian, Iljana Boger und Jonas Wegener). Auch viele Mitglieder der Abschlussklassen leisteten ihren Beitrag als Aufsichtspersonen oder Kuchenverkäufer, sodass beide Tage des Turniers weitgehend reibungslos verliefen und alle Schüler verköstigt wurden.

Am ersten Tag standen sich nach einer spannenden Qualifikation, bei der man einige bemerkenswerte junge Talente zu sehen bekam, im Finale der Klassen 5-7 die 7Gb und die 7H gegenüber. Dabei setzte sich in einem Duell auf Augenhöhe die 7Gb knapp mit 1:0 durch. Gratulation zu diesem überzeugenden Turniersieg!

Einen Tag später fand das schon sehnsüchtig erwartete Turnier der 8.-10. Klassen statt. Das erste Halbfinale konnte die 9Gb in einem torreichen und spannungsgeladenen Match mit 4:3 gegen die 10Rb für sich entscheiden. Das zweite Halbfinale endete mit einem für viele Fußballexperten überraschenden 1:0-Sieg der 10Ra gegen die 10Gb. Mit dem gleichen Ergebnis konnte sich die 10Ra dann auch im Endspiel durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch den Champions!

Alle Beteiligten konnten sich in diesem Jahr über sehenswerte und außerordentlich faire Spiele freuen. Außerdem kam wieder eine beachtliche Spendensumme zusammen, die auf Wunsch der Schüler erneut für das Zeltlager Eckmannshain bestimmt ist.

P.Größer

„I AM MINT“ bei Kamax in Homberg

Schülerinnen und Schülern unserer Schule besuchen KAMAX in Homberg/Ohm   

15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 besuchten heute im Rahmen des Projektes „I AM MINT“ das Unternehmen KAMAX in Homberg Ohm. Dort erhielten Sie einen Überblick über das Unternehmen, seine Produkte, Standorte und mögliche Ausbildungsberufe. Anschließend wurden sie durch das Unternehmen geführt.

Anschließend folgte der praktische Teil in der neuen Ausbildungswerkstatt. Auszubildende und Schüler/innen beschrifteten gemeinsam Türschilder, fertigten PUK-Sägen oder versuchten sich an einem elektronischen Würfel. Unsere Schüler/innen schauten bei Schweißvorgängen zu und ließen sich in der Werkstatt die vorhandenen Maschinen erklären.

Die Auszubildenden wurden zuvor durch das I AM MINT-Projekt als „Azubi-Mentor“ geschult. Ihre Aufgabe besteht darin, den Schülerinnen und Schülern über den heutigen „Unternehmenstag“ hinaus bei Fragen zur Berufswahl mit Rat zur Seite stehen, u. a. auf der Facebook-Seite „I AM MINT“.

 I AM MINT will mathematisch-technisch begabte Schülerinnen und Schüler für einen Berufsweg im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) gewinnen. Denn gerade in diesen Berufen steigt die Nachfrage in den kommenden Jahren steil an. Schon heute herrscht in Hessen ein signifikanter Fachkräftemangel in MINT-Ausbildungsberufen. Verschärft wird das Problem durch die zurückgehende Zahl der Schulabsolventen. Sie wird in Hessen bis zum Jahr 2025 um 20% sinken.

Mit Hilfe von „I AM MINT“ konnte unsere Schule mit KAMAX in Homberg/Ohm einen wichtigen Ausbildungsbetrieb für eine nachhaltige Kooperation gewinnen.

An dieser Stelle möchten wir uns sehr herzlich für die gelungene Veranstaltung bei Frau Neutze und Ihrem KAMAX-Team, aber auch bei Herrn Meckel von SchuleWirtschaft bzw. I AM MINT bedanken.

Hintergrund des Projektes:

 „I AM MINT“ wird aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, des Europäischen Sozialfonds und der Bundesagentur für Arbeit finanziert. Die hessische Wirtschaft und das Hessische Kultusministerium unterstützen das Projekt. Ziele ist es, junge Menschen für die MINT-Berufsausbildung zu begeistern – vor allem die einschlägig begabten, aber noch unentschlossenen. Das Projekt wird von der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT seit Anfang des Jahres 2012 hessenweit umgesetzt und läuft zunächst bis zum 31.12.2021.