Ein Lichtblick in schweren Zeiten

Schülerinnen und Schüler sucht man derzeit in der Gesamtschule Mücke eher vergeblich. Und doch gibt es einen Bereich in der Schule, an dem es auch in Corona-Zeiten vor Leben nur so wimmelt. Den Tieren im Schulvivarium nämlich ist die Corona-Pandemie schnurzpiepegal. Das Chamäleon hängt unter der Wärmelampe und sonnt sich, die Gespenstschrecken fressen ihre Brombeerblätter und die Clownfische drehen ihre Runden durch Aquarium. Doch als ich diese Woche die Terrarien sauber gemacht und unsere Tiere gefüttert habe, wurde ich doch ein wenig überrascht. In diesen langweiligen und eintönigen Corona-Tagen haben doch tatsächlich wieder zwei Leopardgecko-Geschwister das Licht der Welt erblickt. Zwar haben sie sich etwa 10 Tage zu früh aus ihren Eiern gezwängt, doch geht es beiden prima. Da sie zurzeit leider in den Pausen nicht bestaunt werden können, habe ich die zwei Tage alten Tiere mit meiner Handykamera geknipst... irgendwie ein kleiner Lichtblick in schweren Zeiten.

Florian Albert

Schüler der 9Gb schreiben Gedichte zur Gesundheitssituation