Balou - unser neuer Schulhund

Meine ersten Wochen als Schulhund an der Gesamtschule Mücke


Hallo Ihr Lieben,


sicher ist euch aufgefallen, dass da neuerdings ein haariger Vierbeiner an eurer Schule herumläuft – das bin ich: BALOU, euer Schulhund in Ausbildung. Ja, ihr habt richtig gelesen „in Ausbildung“. Nicht nur ihr dürft lernen – ich will auch.

Zurzeit besuche ich zusammen mit meinem Frauchen (so nennt man die menschliche Hundechefin) Frau Grundmann eine Hundeschule. Aber weil mir die vergangenen zwei Wochen mit euch so viel Spaß gemacht haben, beginnen wir im nächsten Schuljahr auch eine offizielle Schulhundausbildung. Da gibt es noch viel für mich und mein Frauchen zu lernen.


Aber jetzt mal zu euch. Danke, dass ihr mich mit so viel Begeisterung bei euch an der Schule aufgenommen habt. Ich lasse mich total gerne streicheln und das habt ihr ja voll drauf. Denkt nur dran euch möglichst vorher und nachher die Hände zu waschen. Die quitschigen Begeisterungsrufe „IST DER SÜß!, … sind zum Glück etwas weniger geworden, denn die klingeln in meinen Ohren und das ist echt unangenehm. Aber süß dürft ihr mich trotzdem noch finden!


Bisher durfte ich in zwei Lerngruppen mitgehen.

Die 7Ha ist total nett zu mir und nimmt viel Rücksicht auf mich. Zum Beispiel als ich mal ein Nickerchen gemacht habe (ich bin noch ein Hundebaby und darf das, sogar im Unterricht!). Alle sind leise gewesen und haben sogar, dem Zweibeiner, der gerade polternd zur Tür reinkam gesagt, dass er leise sein soll. DANKE!

Der 5`er Ethik-Kurs ist dafür ganz schön wuselig. Die wollen, dass meine Decke in der Mitte vom Raum liegt, damit mich alle sehen können. Hallooo! Könnt ihr entspannen, wenn ihr mittendrin liegt und euch alle anstarren? Nix da. Die 5`er sind schon ein lustiger Haufen voller Spielkameraden. Dumm nur, dass die meistens sitzen und lernen.


Aber anstrengend ist das schon bei euch. Bisher war ich schon im Ethik-, PoWi- und Geschichts-Unterricht. Danach bin ich immer soooo müde.

Am liebsten mache ich dann bei eurer Sekretärin Frau Büttner unter dem Schreibtisch ein Nickerchen. Sie lässt mich sogar mit ihrem Schreibtischstuhl fangen spielen, dass mag ich besonders gern.

Also nicht wundern, wenn Frau Grundmann ohne mich in der Schule unterwegs ist. Ich darf mich dann vom Schulhundjob ein wenig ausruhen.


Da die ersten beiden Wochen bei euch an der Schule so gut gelaufen sind, werde ich auch im nächsten Schuljahr wieder mit meinem Frauchen zu euch kommen. In welchen Klassen ich dann am Unterricht teilnehmen werde ist noch nicht klar. Aber klar ist, dass wir auch eine Schulhund-AG anbieten werden.


Ich freu mich drauf. Euer Balou

Balou - Meine ersten Wochen