Newsticker

In der Festschrift zum 25-jährigen Schuljubiläum wurde vom Musical „Watership Down“ berichtet, welches zuvor aufgeführt worden war. Zu diesem Anlass waren eine Theater- und eine Musikgruppe gegründet worden und der damalige Schulleiter Herr   Reissner gab die Anregung zur Gründung einer Schülerband, um die Musikgruppe fortzuführen. Zunächst fand die Schülerband im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts statt und es konnten nur Schüler teilnehmen, die ein Instrument spielen konnten oder singen wollten. Die Leitung hatte Herr Kutz und die Teilnehmerzahl war auf zehn Schüler und Schülerinnen begrenzt, damit genug Spielraum für Kreativität und Improvisation gegeben war. Die Schüler haben schon damals das Repertoire selbst zusammengestellt und dies ist bis zum heutigen Tag so geblieben. Als Grundlage des Musizierens galt und gilt noch immer das Akkordschema, nach welchem in den Proben ein Arrangement entsteht, welches sich nach den instrumentalen Fähigkeiten der Schüler und Schülerinnen richtet.

Auf Herrn Kutz folgte Herr Aff als Leiter, der sich als Mitglied einer Band für diese Aufgabe exzellent eignete. Zudem konnte man der Festschrift zum 25-jährigen Jubiläum entnehmen, dass die Schülerband vom Wahlpflichtangebot zum Wahlangebot wurde und damit eine Qualitätssteigerung einherging. Bereits damals wurde der häufige Schülerwechsel mit der ständigen Suche nach neuen Mitgliedern erwähnt, der ein kontinuierliches Arbeiten auch heute noch erschwert. Das musikalische Können der einzelnen Mitglieder beeinflusst die Qualität der Band erheblich. Früher begann die Aufnahme in Klasse sieben, während in diesem Schuljahr erstmals auch jüngere Schüler zugelassen wurden.

Die jetzige Schülerband wird seit 2014 von Frau Dr. Strack geleitet, probt alle zwei Wochen donnerstags und besteht aus acht Mitgliedern. Zu den Aufgaben der Schülerband gehört die Gestaltung des Abschlussabends der Schulabgänger in der Turnhalle. Dafür muss die Bandausrüstung dorthin transportiert werden und die Anlage aufgebaut und verkabelt werden. Am Abschlussabend präsentiert sich die Band jährlich mit drei Liedern, die über das Schuljahr hinweg erarbeitet worden sind. Nach den Sommerferien muss aufgrund von Abgängern meist eine neue Besetzung zwei Lieder zur Begrüßung der neuen Fünftklässler spielen. Daher ist es notwendig, dass die neue Formation gegen Schuljahresende parallel zur alten Besetzung probt.

Der Förderverein und die Schule unterstützen die Schülerband finanziell, wodurch in der Vergangenheit ein neues E-Piano und ein neues Mischpult angeschafft werden konnten.