Newsticker

 Liebe Schülerinnen und Schüler der GSM,

am heutigen Tag möchten wir euch zum Thema Fleischkonsum und dessen Folgen belehren. Fleisch ist einer der Hauptgründe für die globale Erderwärmung, die Massenproduktion und der Profitwahn haben so die Kontrolle über das eigentliche Genussmittel gewonnen. Pro Kilo Rindfleisch werden 13,3 Kilo CO2 ausgestoßen, allein die deutsche Bevölkerung ist jährlich für 27 Millionen Tonnen CO2 verantwortlich. Die Tiere werden dabei oft unter abartigen und unwürdigen Bedingungen gehalten, um so die Konsumgier zu ermöglichen. Auf der Gegenseite ist Fleisch für viele Menschen ein Genussmittel, auf das sie schlicht nicht verzichten wollen. Außerdem könnte es sehr schlecht für den ökologischen Kreislauf sein, wenn Tiere nicht mehr geschlachtet werden, sondern bis an ihr Altersende leben müssen, denn immerhin hat der Mensch keinen Nutzen mehr von ihnen.

Oft wird eine Lösung als erstrebenswert angesehen, bei der Fleischkonsum reduziert und regionaler wird. So könnten Umwelt und Tierwohl geschont werden, ohne auf Fleisch verzichten zu müssen.

In unserem iServ findet ihr eine Umfrage, in der ihr eure Ansichten zu diesem Thema zu eurem Besten geben könnt, um so dabei zu helfen, eine Lösung für die Frage zu finden, ob und in welchem Maß wir Fleisch brauchen.

Eure 10Ga

 

Die Folgen des Fleischkonsums