Newsticker

Der schreckliche Krieg in der Ukraine beschäftigt zurzeit alle, auch die Schulgemeinde der Gesamtschule Mücke, die nicht untätig bleiben wollte und sich einer Veranstaltung vieler Schulen aus Gießen und Umgebung anschloss, die sich musikalisch gegen den Krieg wandte, aber auch konkrete Unterstützung für die Menschen in der Ukraine bringen sollte. Die gesamte Schulgemeinde versammelte sich um kurz nach zwölf auf dem Schulhof, viele hatten Plakate, Fahnen oder selbstgemachte Schilder mitgebracht, um ihre Unterstützung für das angegriffene Land und den Wunsch nach Frieden zum Ausdruck zu bringen. Blau und Gelb waren die vorherrschenden Farben.

Die Schülerinnen und Schüler hatten mit den Lehrkräften das Lied „Legacy“ von Chris de Burgh eingeübt. Darin heißt es, dass eine Stimme wohl verlorengehen kann, viele Stimmen aber gehört werden. Das war dann auch Sinn der Aktion, denn viele Stimmen ertönten gleichzeitig aus zahlreichen Schulen Mittelhessens, in der Hoffnung, dass so ein Zeichen der Einigkeit gegen den Krieg gesetzt werden kann. Auch wenn der Einfluss der Menschen hier auf den Krieg gering ist, hilft es doch, nicht tatenlos zu bleiben, etwas zu unternehmen und die Betroffenen zu unterstützen. Zu diesem Zweck war eine Spendenaktion vorbereitet worden, an der sich überwältigend viele Schüler beteiligten.

Es bleibt zu hoffen, dass die vielen Stimmen tatsächlich erhört werden und der Krieg möglichst bald endet.

Aktion gegen den Krieg – GSM beteiligt sich